Psychotherapie

Möchtest Du Dir Deiner eigenen Gedanken, Gefühle und Deines Verhaltens bewusster werden? Bist Du bereit, den ersten Schritt zu tun, um herauszufinden, wie Du Dein eigenes Wachstum behinderst?

Die Begegnung mit einem*r Psychotherapeut*in kann Dir helfen, innere Klarheit und ein größeres Selbstvertrauen zu entwickeln, was Dir zu einem erfüllteren Leben und einer effizienteren Bewältigung Deiner Probleme verhilft.

Mittels einer Psychotherapie wirst Du Dir bewusst, wie Deine negativen Gedankenmuster und Verhaltensweisen Deine Eigenwahrnehmung blockieren und Dich unglücklich machen. Du wirst lernen, wie Dein emotionales und physisches Selbst miteinander verbunden sind, um so emotionale Belastungen und physische Schmerzen in Deinem Alltag abzubauen.

Was ist Gestalttherapie?

Ich biete eine Form der Psychotherapie an, die Gestalttherapie genannt wird und zum Bereich der humanistischen Therapiemethoden gehört. Trotz ihres Namens ist diese Therapieform nicht mit der Kunsttherapie zu verwechseln. Sie ist eine ganzheitliche, wissenschaftlich erforschte Methode der Gesprächspsychotherapie.

Der Begriff „Gestalt“ bezeichnet etwas Ganzes. Die Gestalttherapie wurde vom Psychotherapeuten Fritz Perls nach dem Prinzip entwickelt, dass Menschen am besten als ganze Wesen, bestehend aus Körper, Geist und Seele, betrachtet werden und am besten verstanden werden, indem man nicht in die Vergangenheit blickt, sondern die Vergangenheit in die Gegenwart bringt.

Um ungelöste Wut, Schmerzen, Angst, Verbitterung und andere negative Gefühle zu erleichtern, müssen wir sie aktiv in der Gegenwart zum Ausdruck bringen. Anstatt nur über vergangene Situationen zu sprechen, wirst Du ermuntert, diese manchmal durch „Nachspielen“ im Hier und Jetzt zu erleben.

Was darfst Du erwarten?

Alles, was in unserem Inneren passiert, Reaktionen, Gefühle, Erinnerungen und Erfahrungen, geschieht im gegenwärtigen Moment. Ich werde Dir Fragen stellen, wie „Was passiert gerade in diesem Moment?“ oder „Welche Gefühle melden sich gerade?“

Dein Ziel ist es, mit zunehmendem Bewusstsein für Dich selbst und Deine Wahrnehmungen, mehr Verantwortung für Dich zu übernehmen, die Konsequenzen Deines Verhaltens zu akzeptieren und zu lernen, Deine eigenen Bedürfnisse zu befriedigen und zugleich die Bedürfnisse anderer zu respektieren.

In der Gestalttherapie nimmt die/der Therapeut*in aktiv am Prozess teil, eher als Begleiter*in denn als Experte*in. Die erlebnisorientierte Beziehung zwischen Therapeut*in und Klient*in ist einer der Eckpfeiler der Gestalttherapie.

Für wen ist das Angebot gedacht?

Für Dich ist eine Gestalttherapie genau richtig, wenn Du an Deinem Selbstbewusstsein arbeiten möchtest, aber vielleicht nicht verstehst, welche Rolle Du für Dein eigenes Unglück oder Unbehagen spielst.

Du musst Dich nicht psychisch krank fühlen, um eine Gestalttherapie in Betracht zu ziehen. Der Wunsch, Dich selbst besser kennenzulernen, kann Grund genug sein.

Mögliche Themen für eine Therapie sind:

  • Selbstzweifel und geringes Selbstwertgefühl
  • der Wunsch nach beruflicher oder persönlicher Veränderung
  • Änderung der Lebensumstände
  • Beziehungskonflikte / Trennung
  • Schwierigkeiten, die eigenen Grenzen zu erkennen und zu respektieren
  • belastende Lebensereignisse
  • Verlust und Trauer
  • depressive Stimmungen
  • Ängste und Panik

Was ich meinen Klienten*innen biete

In unseren Sitzungen dreht sich alles um Dich und Deine Bedürfnisse und darum, Dich selbst auf einer tieferen Ebene kennenzulernen. Sie stellen einen Raum dar, in dem Du lernen kannst, eine liebevollere Beziehung zu Dir selbst und anderen aufzubauen.

In den über 100 Therapiestunden, die ich selbst mitgemacht habe, habe ich erlebt, wie heilsam und lohnend es sein kann, den Therapieprozess zu durchlaufen. Dadurch ist mein Leben ruhiger, klarer und friedlicher, aber auch aufregender und lebendiger geworden.

Ich habe kein Standardprogramm, denn jede*r Klient*in ist einzigartig und benötigt etwas anderes. Ich begleite Dich durch Deinen Prozess und greife dabei auf meine Lebenserfahrungen und auf verschiedene Methoden der Gestalttherapie zurück.

Über mich:

2014 – 2019 IGG, Institut für Gestalttherapie und Gestaltpädagogik, Berlin

2014 – 2015 Creative Consciousness Coaching Academy, Berlin / Maastricht

2014 Heilpraktikerin für Psychotherapie, Institut Christoph Mahr, Berlin

Ursprünglich stamme ich aus Schweden und lebe mittlerweile mit meinem Mann und unserer achtjährigen Tochter in Berlin.

Sprachen: Schwedisch, Englisch, Deutsch und Polnisch.

Wie ist der praktische Ablauf?

Wenn Du mit mir arbeiten möchtest, schicke mir eine E-Mail an info@katarina-stoltz.com, damit wir Dein Anliegen kurz durchgehen und ein erstes Treffen vereinbaren können. Wenn wir uns für eine Zusammenarbeit entscheiden, werden wir uns einmal wöchentlich für 50 Minuten (oder nach individueller Vereinbarung) in meiner Berliner Praxis treffen.

Wie hoch sind die Kosten?

Die Gestalttherapie wird nicht von der Krankenkasse übernommen, Du musst sie also privat bezahlen. Falls Du eine private Versicherung hast, kann es sein, dass diese die Kosten übernimmt. Die Vorteile, wenn Du selbst zahlst, sind:

  • Du vermeidest eine lange Warteliste.
  • Du kannst Dauer und Inhalt des therapeutischen Prozesses gemeinsam mit der/dem Therapeuten*in aktiv festlegen.
  • Du ersparst Dir die Bürokratie, die durch den Antrag bei Deiner Krankenkasse und den Eintrag in Deine Krankenakte entstehen würde.

Die erste Beratung kostet 50€.

Kosten aller weiteren Gestalttherapiesitzungen (50 Minuten): 85€

Falls Du therapiebedürftig bist, Dich aber in einer finanziell schwierigen Situation befinden, kontaktiere mich bitte unter info@katarina-stoltz.com.

Veränderung geschieht, wenn jemand wird, was er ist, nicht wenn er versucht, etwas zu werden, das er nicht ist.

— Arnold Beissner